Anmeldung für Nachrichten aus Vagen

Nutzen Sie doch unseren neuesten Service: die Nachrichten aus Vagen - ihr automatischer Informationsdienst.
Die Artikel der letzten Woche und die neuesten Termine zu Ihnen nach Hause oder aufs Handy. Hier anmelden!

Gemeinde & Ortsrat Blog (neueste 30 Nachrichten)

Mobilfunk im Spannungsfeld der Kommune

Gemeinderat: Kampf der mobilen Strahlung

06. Jul 2017
Braucht die Gemeinde Feldkirchen-Westerham ein Mobilfunk-Vorsorgekonzept? Mit dieser Frage beschäftigte sich der Gemeinderat in jüngster Sitzung ausführlich. Nach eineinhalbstündiger Diskussion waren…
Gemeindehaushalt 2017 mit 31,5 Mio EUR verabschiedet

Gemeindehaushalt 2017 mit 31,5 Mio EUR verabschiedet

19. Apr 2017
Gemeindehaushalt 2017 mit 31,5 Mio EUR verabschiedet Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 28.3.2017 den Gemeindehaushalt 2017 verabschiedet. Seit November 2016 wurden verschiedene…
Sanierung der Faganahalle

Faganahalle: Die Sanierung geht weiter

13. Mär 2017
Faganahalle: Die Sanierung geht weiter Geringere Kosten als veranschlagt sind im Baugewerbe eher eine Ausnahme. Bei der Vergabe der anstehenden Fliesenarbeiten in der Faganahalle in Vagen war das der…
Neuer Bürgermeister in der Gemeinde: Hans Schaberl

Neuer Chef im Rathaus

12. Mär 2017
Bürgermeisterwahl in Feldkirchen-Westerham Neuer Chef im Rathaus Hans Schaberl ist der neue Bürgermeister von Feldkirchen-Westerham. 54,23 Prozent der Stimmberechtigten schenkten dem parteifreien…
Wilde Müllentsorgung strafbar!

Unsachgemäßes Entsorgen von Müll ist eine Straftat

05. Feb 2017
Unsachgemäßes Entsorgen von Müll ist eine Straftat und wird entsprechend angezeigt Erneut wurden Müll- und Essensreste an einer Wertstoffinsel gefunden, obwohl erst vor kurzem von der Gemeinde…
neue Broschüre der Gemeinde Feldkirchen-Westerham

Bürgerinformations-Broschüre

16. Nov 2016
Bürgerinformations-Broschüre Familienfreundlich, aktiv und vielseitig - so ist die neue Broschüre der Gemeinde Feldkirchen-Westerham überschrieben. Die Broschüre mit einer Auflagenhöhe von 6.300…
161011 Feldkirchen Westerham bebauung

Bebauungspläne der Gemeinde online abrufbar

11. Okt 2016
Bebauungspläne der Gemeinde Da die digitale Hinterlegung der Bebauungspläne über den BayernAtlas noch etwas Zeit in Anspruch nimmt, hat die Gemeinde die Bebauungspläne als Zwischenlösung (ohne…
Ortsbeirat

Dorf 2020: Wußten Sie schon?

27. Mär 2015
Wussten Sie schon? Die Dorferneuerung Vagen wurde vor 30 Jahren begonnen, der Ortsbeirat wurde vor 15 Jahren gegründet.
Gemeinde Wappen

Umstellung von Winter- auf Sommerzeit im gemeindlichen Wertstoffhof

25. Feb 2015
Umstellung von Winter- auf Sommerzeit im gemeindlichen Wertstoffhof Am Sonntag, 29. März 2015 wird die Winterzeit auf Sommerzeit umgestellt.
Die Podiumsdiskussion mit den sieben Gemeinderats-Spitzenkandidaten leitete Silvia Stock, Chefredakteurin des Regionalfernsehens Oberbayern im Schützen- und Trachtenhaus Westerham.

Allein Tetrafunk erhitzt die Gemüter

24. Feb 2014
Allein Tetrafunk erhitzt die Gemüter Diskutiert wird gern im Gemeinderat von Feldkirchen-Westerham, häufig und heftig. Ganz anders bei der Podiumsdiskussion, zu der der Gewerbeverband nun die…
logo bauernherbst

Bauernherbst in Vagen Nachlese

14. Okt 2013
Vagen und der Rosenheimer Bauernherbst 2013 Nachlese Am Abend des Eröffnungstages des Rosenheimer Bauernherbst 2013 in Vagen lud Helmut Braun zu einem musikalischen Vortrag unter dem Motto "ned…
Mehrzeckhalle Vagen

Sanierung der Mehrzweckhalle Vagen

01. Okt 2013
Wie teuer wird die Sanierung? Die Mehrzweckhalle in Vagen soll saniert werden. Drei Ausbaustufen sind moglich. Die Kosten liegen zwischen 650.000 und 1,5 Millionen Euro. Der Gemeinderat vertagte die…
logo bauernherbst

Eröffnung Bauernherbst 2013 in Vagen

26. Sep 2013
Eröffnung des Rosenheimer Bauernherbstes 2013 in Vagen Gesunde Lebensmittel und kurze Wege "Do is für jed'n wos dabei", so steht es durchaus treffend auf dem Kalender des 11. Rosenheimer…
ortsbeirat 400x300 logo

Ehrenamt fördern - Ortsbeirat Vagen

26. Sep 2013
Heimatgefühl durch Ehrenamt fördern - Teil II von Silvia Mischi Mit der Dorfentwicklung (1985 bis 1999) begann alles in Vagen. Diese sollte nach dem Wunsch vieler beteiligter Bürger in einer…
Feldkirchen-Westerham

Heimatgefühl durch Ehrenamt fördern

18. Sep 2013
Heimatgefühl durch Ehrenamt fördern von Silvia Mischi Sie stehen für Bürgerbeteiligung und sind ein Identifikationsfaktor: die Ortsräte der Gemeinde Feldkirchen-Westerham. Fünf gibt es in der Kommune…
Voreingestelltes Bild

Hilfsangebote im Alltag

09. Aug 2013
Hilfsangebote im Alltag. Unser Angebot „Alltagsnahe Dienstleistungen" unterstützt Bürgerinnen und Bürger, die Hilfe in ihrer Alltagsgestaltung brauchen.
Copyright OVB Foto merk, Hochwasser 2013

Rückhaltebecken muss kommen

22. Jul 2013
Rückhaltebecken muss kommen Feldkirchen-Westerham - Umstritten ist nach wie vor das seit fast zehn Jahren geplante Hochwasserrückhaltebecken zwischen Feldolling und Vagen. Doch gerade nach dem…

Hochwasser in der Gemeinde

10. Jul 2013
Hochwasser in der Gemeinde Gmoabriaf Juli 2013 Und wieder zeigte die Natur Anfang Juni, dass der Mensch die Auswirkungen von bestimmten Wetterlagen nicht beherrschen kann. Was durch den Dauerregen…
WWW

Informationen zu den nächsten Wahlen

09. Jul 2013
Informationen zu den nächsten Wahlen Große Ereignisse werfen bekanntlich ihre Schatten voraus und die ersten Vorbereitungen laufen schon an.
Voreingestelltes Bild

Bürgersprechstunde für Senioren und Menschen mit Behinderung

21. Jun 2013
Bürgersprechstunde für Senioren und Menschen mit Behinderung In meiner Funktion als Seniorenbeauftragter der Gemeinde biete ich den Bürgern unserer Gemeinde eine Sprechstunde an.
Voreingestelltes Bild

Kostenlose Windelsäcke

21. Jun 2013
Unterstützung junger Familien! Kostenlose Windelsäcke seit 1.4.2013! Der Gemeinderat hat beschlossen, dass für Familien mit mindestens zwei Kindern unter drei Jahren pro Monat 2 Restmüllsäcke…
Voreingestelltes Bild

RoVG – Umwelt-Fahrausweis beantragen!

21. Jun 2013
Die Rosenheimer Verkehrsgesellschaft m.b.H. teilt mit: RoVG – Umwelt-Fahrausweis beantragen! Der Landkreis unterstützt über seine ÖPNV-Stelle RoVG (gemeinsam mit der Stadt Rosenheim 1995 gegründet)…

Ortsräte in Weyarn

20. Jun 2013
Über den Tellerrand geschaut Ortsräte aus der Gemeinde Feldkirchen-Westerham informieren sich in Weyarn über gelebte Bürgerbeteiligung Ortsräte aus Feldkirchen, Feldolling, Vagen und Höhenrain sowie…
Voreingestelltes Bild

Neuer Name für Netzbetreiber E.ON Bayern AG

10. Jun 2013
Neuer Name für Netzbetreiber E.ON Bayern AG Der Netzbetreiber E.ON Bayern AG heißt ab 1. Juli 2013 Bayernwerk AG.
Bücherkiste im Waaghäusl

Regel für Bücherkiste

20. Mai 2013
Regeln für ein gutes Gelingen der Bücherkiste Jeder kann Bücher aus dem Schrank im Waaghäusl nehmen und zuhause lesen. Jeder kann Bücher in den Schrank hineinlegen.
Ortsbeirat Vagen

Bücherkiste geht Online

24. Apr 2013
Pünktlich zu den Pfingstferien ist es so weit! Die Bücherkiste Vagen startete am Dienstag, den 14. Mai um 18.30Uhr. Die Bücherkiste ist eine Initiative des Ortsbeirats Vagen. Genau genommen ist die…
2312 2 Mehr lesen...
Dorfansichten  - Schäffler Gasthof

Vagen.de - beteiligen Sie sich

12. Apr 2013
Vagen.de - beteiligen Sie sich! Beteiligen Sie sich an einem aktiven Dorfleben und werden Sie Teil des Vagener Webprojekts, das allen Bürgern, Vereinen, sozialen Einrichtungen und Firmen offen steht.

Braucht die Gemeinde Feldkirchen-Westerham ein Mobilfunk-Vorsorgekonzept?

Mobilfunk im Spannungsfeld der KommuneMit dieser Frage beschäftigte sich der Gemeinderat in jüngster Sitzung ausführlich. Nach eineinhalbstündiger Diskussion waren sich die Gremiumsmitglieder einig, dass zwei „kritische Punkte“ in Sachen Strahlung überarbeitet werden müssen.

Feldkirchen-Westerham – Mit der Messung der Mobilfunkstrahlung war „Das mobile Messlabor“ mit Sitz in Nürnberg und Heidelberg vor einigen Monaten von der Gemeinde beauftragt worden (wir berichteten). Nun stellte Uwe Münzenberg die Ergebnisse vor.

Ihm zufolge gibt es zwei „kritische Punkte“ im Gemeindegebiet. Diese befinden sich einerseits rund um den Mobilfunkmast am Seniorenzentrum an der Münchner Straße sowie in Kleinhöhenrain. Auch hier steht ein Sendemast. Dieser soll allerdings in den kommenden Wochen abgebaut werden.

Spannungsfeld der Kommune

Die Mobilfunkstrahlung unterliegt, wie der Experte ausführte, gewissen Grenzwerten. Diese sind in der 26. Verordnung zur Durchführung des Bundesimmissionsschutzgesetzes festgelegt und beruhen auf den Empfehlungen der „Internationalen Strahlenschutzkommission für nichtionisierende Strahlung“. Je nach verwendetem Mobilfunkstandort variieren die Werte. Bei „LTE 800“ etwa gilt ein Grenzwert der Strahlung von 800 Megahertz. Beim, Standort UMTS sind es 2100 Megahertz.

Diese „Endwerte“ gelten als zulässige 100 Prozent. In Kleinhöhenrain wurden von diesen rechtlich zulässigen 100 Prozent zwölf Prozent der Strahlung erreicht. An der Feuertreppe des Seniorenzentrums liegt das Messergebnis bei 34 Prozent des zulässigen Grenzwertes. Dies höre sich, so Münzenberg, wenig an: „Allerdings schlägt die Stadt München in ihrem Mobilfunkkonzept schon bei einem zehnprozentigen Erreichen des Grenzwertes Alarm“, so der Experte. Die 100 Prozent würden auch schon gesundheitliche Risiken mit sich bringen. Ist man diesem Wert dauerhaft ausgesetzt, steige etwa die Körpertemperatur eines Menschen um ein Grad an.

In der anschließenden Diskussion ging es nun vordergründig darum, zu entscheiden, welche Grenzwerte die Gemeinde Feldkirchen-Westerham für künftige Mobilfunkstandorte festsetzen will. An den bereits vorhandenen kann sich nichts verändern: „Die haben Bestandsschutz“, so Münzenberg.

„Welche Empfehlung geben Sie uns denn? Besteht jetzt konkret Handlungsbedarf?“, wollte Christiane Noisternig (CSU) wissen. Dies, so Münzenberg, müsse die Gemeinde selbst entscheiden. Denn: „Die Kommune steht im Spannungsfeld zwischen dem Bürger, der sich eine optimale Mobilfunk-Versorgung wünscht und der Verantwortung in Sachen Gesundheit.“

Eine konkrete Empfehlung des Experten wünschte sich auch Josef Hupfauer (FW Feldolling): „Wir tun uns alle mit den komplizierten Zahlen schwer und wollen eine Bewertung aus Expertensicht.“ Ins Detail gehen wollte Münzenberg aber nicht: „Nur so viel: In Kleinhöhenrain sehe ich Handlungsbedarf. Dort macht man sich Sorgen.“ Barbara Birner (Bündnis 90/Die Grünen) forderte, bei neu einzurichtenden Anlagen in Zukunft „weit unter den deutschlandweiten Richtwerten“ zu bleiben. Ihr zufolge ist dieses Konzept bei den sogenannten Salzburger Werten angewandt und beispielsweise in der Nachbargemeinde Weyarn auch praktiziert worden. Laut Münzenberg schwer nachvollziehbar: „Die Salzburger Werte galten noch zu Zeiten, in denen es nur Telefonie gab, aber keine Datenübertragung.“

Michael Zistl (FW Vagen) ging die Diskussion zu sehr ins Detail: „Was machen wir uns jetzt Kopfzerbrechen. Am Standort in Höhenrain wird sich in den kommenden Monaten etwas ändern.“ Der Grund: Der Besitzer, auf dessen Haus der Mobilfunkmast derzeit steht, hat den Vertrag gekündigt.

Schlussendlich folgte das Gremium einem Vorschlag von Franz Bergmüller (Pro Bürger). Demnach soll künftig jede Errichtung eines Mobilfunkmastens von Fall zu Fall auf den zu erwartenden Strahlenwert hin geprüft werden. Vor einem Bau gilt es zudem, Bürger, Ortsräte und Gemeinderat zu beteiligen. Ein eigenes Mobilfunkkonzept soll vorerst nicht erstellt werden.

Der Antrag von Christof Langer (Bündnis 90/Die Grünen), sich das „Münchner Konzept“ in aller Ausführlichkeit im Feldkirchen-Westerhamer Gemeinderat vorstellen zu lassen, fiel mit 7:13 Stimmen durch.

(Text: Merk, OVB, Bild: Merk)

Sie haben Fragen, Anregungen oder Kommentare? Einfach ganz unten auf dieser Seite auf "Kommentar hinzufügen" klicken, Name und E-Mail Adresse angeben und Text eintragen, dann Anweisungen folgen - fertig.

Kommentar (0) Aufrufe: 158

Andere Sprache?

deenfrites

Vagen Newsletter

Melden Sie sich doch zum Newsletter an: jeden Montag alle Infos auf Ihr Handy oder in Ihr Posfach:

Newsletter Anmeldung

Kontakt zum Webteam

Sie möchten etwas mitteilen?
Dann senden Sie bitte Ihre E-Mail an die folgende E-Mail Adresse:

info (at) vagen.de